Nachfolgend eine Liste der derzeit von uns angebotenen Bambusarten mit kurzer Beschreibung. Unsere Beobachtungen gehen dabei mit ein, so dass es zu Abweichungen der Angaben zu anderer Literatur kommen kann. Unsere Pflanzen werden hier in Sachsen gezogen, so dass eine weitestgehende Winterhärte gewährleistet ist. Wir versuchen vorwiegend Pflanzen anzubieten, die für unseren, etwas kontinentaleren Klimabereich geeignet sind. Die Anzucht hier erfolgt in ca. 300m über NN am Erzgebirgsnordrand, ohne kleinklimatische Vorzüge. Somit ist auch erklärt, warum bei uns ein recht kleines Sortiment erhältlich ist. Alle Pflanzen sind, nach bestem Wissen und Gewissen, konventionell vegetativ vermehrt.

Einblicke in unsere Anzucht

Name:

 

Fargesia murielae ´Bimbo´ - kleiner Gartenbambus

Synonym:

 

Sinarundinaria, Arundninaria

Höhe:

 

ca 1,0 bis max 1,50 m

Wuchs:

 

schwachwüchsig, aufrecht, horstig

Halm:

 

grün, mit grünen Halmscheiden

Blatt:

 

kräftig grün, Blätter rollen sich bei grosser Hitze, Kälte und Trockenheit ein

Frosthärte:

 

nach Literaturangaben bis - 28°C

Ansprüche:

 

absonniger bis schattiger Standort bevorzugt

Ergänzend:

 

vegetative Nachkommen eines Sämlings der blühenden Fargesia murielae – Urform,  kommt bis jetzt der alten F. murielae in Wuchs und Härte mit am nächsten

Name:

 

Fargesia murielae ´Superjumbo´ TM - Gartenbambus

Synonym:

 

Sinarundinaria, Arundninaria

Höhe:

 

2,50 – 3,0 m

Wuchs:

 

Kräftig, straff aufrecht, horstig, nach Lit.anangaben kräftiger als ´Jumbo´

Halm:

 

grün, mit grünen Halmscheiden

Blatt:

 

Kräftig grün, Blätter rollen sich bei grosser Hitze, Kälte und Trockenheit ein

Frosthärte:

 

Nach Literaturangaben bis - 28°C

Ansprüche:

 

sonniger bis halbschattiger Standort

Ergänzend:

 

vegetative Nachkommen eines Sämlings der blühenden Fargesia murielae – Urform,  kommt bis jetzt der alten F.murielae in Wuchs und Härte mit am nächsten

Name:

 

Fargesia spez. `Jiuzhaigou1 ’ - Jadebambus

Höhe:

 

ca. um 3,0 m bis 3,50 m

Wuchs:

 

straff aurecht, kaum überhängend, horstig

Halm:

 

zunächst grün + weiß bemehlt,  dann gelblich bis bräunlich werdend, in der Sonne auffällig rot verfärbend, relativ dünn

Blatt:

 

dunkelgrün, klein, teilweiser Blattverlust bei starken Frösten, rasches  Blattrollen  bei großer Hitze, Kälte und Trockenheit

Frosthärte:

 

nach Literaturangaben bis -26°C

Ansprüche:

 

absonniger bis schattiger Standort, hohe Luftfeuchte günstig

Ergänzend:

 

dekorative Erscheinung durch die roten Halme und kleine Blätter, weitere Klone in Kultur 

Name:

 

Phyllostachys aureosulcata - grüner Zick-Zackbambus

Höhe:

 

ca. 4,0 m - 6,0  m in unseren Gegenden

Wuchs:

 

straff aufrecht, Ausläufen

Halm:

 

grüner Halm mit gelben Streifen im Sulcus (Kerbe),  Zick-Zack Wuchs einzelner Halme auftretend, Halme teilweise recht rauh

Blatt:

 

sattgrün, Unterseite teilweise bläulich

Frosthärte:

 

sehr gut frosthart ca. bis -24°C

Ansprüche:

 

im Winter möglichst Ostwindgeschützt, Wurzeldruck vertragend, möglichst sonniger Standort

Ergänzend:

 

wüchsiger, eleganter Solitärbambus aus Nordchina

Name:

 

Phyllostachys aureosulcata f. spectabilis

Höhe:

 

ca. 4,0 bis 6,0 m in unseren Gegenden

Wuchs:

 

straff aufrecht, Ausläufer

Halm:

 

gelber Halm mit grünem Streifen im Sulcus (Kerbe), bei grosser Kälte und intensiver Sonneneinstrahlung zum Teil bräunlich verfärbend, auch Zick-Zack Wuchs einzelner Halme auftretend, Halme teilweise recht rau

Blatt:

 

sattgrün, Unterseite teilweise bläulich

Frosthärte:

 

sehr gut frosthart ca. bis -24°C

Ansprüche:

 

im Winter möglichst Ostwindgeschützt, Wurzeldruck vertragend, möglichst sonniger Standort

Ergänzend:

 

wüchsiger, eleganter Solitärbambus aus Nordchina

Name:

 

Phyllostachys bissetii

Höhe:

 

zu erwartende Höhe um 4-5 m

Wuchs:

 

aufrechter kräftiger Wuchs, Ausläufer, Halmspitzen leicht überhängend

Halm:

 

kräftig grün, später olivgrün werdend, junge Halme bemehlt

Blatt:

 

reichlich dunkelgrünes Laub

Frosthärte:

 

sehr guter Frosthärte nach Literaturangaben bis -28°C

Ansprüche:

 

Im Winter möglichst Ostwindgeschützt, sonnig bis halbschattig

Ergänzend:

 

schöner und robuster Bambus, gilt bei uns als  einer der winterhärtesten Phyllostachys

Name:

 

Phyllostachys nigra "Boryana" = Pantherbambus, Wolkenfetzenbambus

Höhe:

 

Höhe ca. 3-4 m

Wuchs:

 

straff bis locker aufrecht,  Ausläufern, Halme oben elegant überhängend

Halm:

 

die anfangs nur dunkelbraunen Flecken am eher grünen Halm verlaufen in den Folgejahren zu einer völligen dunklen Braunfärbung

Blatt:

 

glänzend grünes Blatt, dichtstehend, leicht gebogen

Frosthärte:

 

mässige Winterhärte, schätzungsweise um -22°C

Ansprüche:

 

möglichst geschützt, warmer und sonniger Standort

Ergänzend:

 

dekorativer Solitärbambus

Name:

 

Phyllostachys vivax "Aureocaulis" - Geigensaitenbambus

Höhe:

 

 Höhe ca um 6 m

Wuchs:

 

kräftig, locker aufrecht bis schräg überhängend, Ausläufer

Halm:

 

gelbe leuchtende Halme mit unregelmässigen, grünen Streifen, sehr dekorativ, teilweise rillig, leicht brüchig

Blatt:

 

grosse, grüne und eher licht stehende Blätter

Frosthärte:

 

mässig gute Frosthärte bis ca. -22°C

Ansprüche:

 

geschützter Standort, sonnig, warm, windgeschützt im Winter

Ergänzend:

 

ausserordentlich dekorativ

Name:

 

Pleioblastus pumilus = Bodendeckerbambus

Synonym:

 

Sasa pumila, korrekt: Pleioblastus chino var. Viridis f. pumilus

Höhe:

 

um 0,80 m

Wuchs:

 

breitwüchsig, flächendeckend

Halm:

 

hellbräunlich

Blatt:

 

ca. 10 cm lang

Frosthärte:

 

bis ca. -24°C

Ansprüche:

 

auch Halbschatten verträglich

Ergänzend:

 

abmähen im Frühjahr regt kräftigen Neutrieb an

Name:

 

Pleioblastus pymaeus var. Distichus = Zwergbambus

Synonym:

 

Pleioblastus distichus

Höhe:

 

um 0,80 m

Wuchs:

 

sehr dicht-buschig,  Ausläufer

Halm:

 

hellbräunlich

Blatt:

 

kleine, aufrecht stehende Blätter; zu mehreren, fischgrätartig  dicht gedrängt am Zweigende

Frosthärte:

 

bis ca. - 24°C

Ansprüche:

 

auch Halbschatten verträglich

Ergänzend:

 

abmähen im Frühjahr regt kräftigen Neutrieb an

Name:

 

Sasa kurilensis = Kurilenbambus

Höhe:

 

ca. 1,0 m

Wuchs:

 

dicht + breitwüchsig, Ausläufer

Halm:

 

hellbräunlich

Blatt:

 

relativ grosses Blatt, bis 20 cm lang, ähnlich Sasa palmata

Frost:

 

gute Frosthärte, ca. - 25°C

Ansprüche:

 

schattenverträglich, nach dem Anwachsen anspruchslos

Ergänzend:

 

bezüglich Frosthärte und Wuchsbild gute Alternative zu Sasa palmata n.

Bambuspflanzen sind im sächsischen und angrenzenden Raum nicht dauerhaft als Kübelbepflanzung zu empfehlen, jedoch bei Beachtung einiger Punkte möglich und außerordentlich dekorativ.      

Frosthärte ist nicht gleichbedeutend mit Wintergrün. Blattschäden / Halmschäden können bereits bei höheren Temperaturen auftreten. Hier angegebene Frosthärten und Wuchshöhen sind unter Ausschluß jeglicher Gewährleistung gemacht. Sie beziehen sich u.a. auf unsere Beobachtungen. Ausschlaggebend für die Frosthärte in Ihrem Garten sind natürlich verschiedene Standorte - Kleinklima, Pflanzenzustand, Vorsorgemaßnahmen, Standdauer etc.           

Wenn Sie uns besuchen möchten, bitten wir um telefonische Anmeldung, da die Gärtnerei nicht ständig besetzt ist.

Nicht alle beschriebenen Bambus sind ständig im Angebot. Es gelten unsere Allg. Geschäfts und Lieferbedingungen. Dies ist kein Web-shop. Preislisten und AGB lassen wir Ihnen auf Anfrage gern zukommen. 

[Home] [Bambus in Sachsen] [unser Angebot] [Pflanzenvermietung] [Kontakt] [Impressum]